Schallschutz Österreich

 

Ihr Experte gegen Lärm stellt sich vor

Lärm nervt und kann schlimmstenfalls sogar krank machen. Um so wichtiger ist der Schallschutz in Österreich und weltweit ...

Denn die gesundheitlichen Folgen, die mit einer permanenten Lärmbelastung einhergehen, sind durchaus beträchtlich. Betroffen sind nicht nur - wie man vielleicht erwarten könnte - Ohr und Hörvermögen, sondern sogar die inneren Organe:

Von Kopfschmerz bis hin zu Bluthochdruck!

Tatsächlich haben Mediziner, aber auch Experten für Arbeitsschutz kaum Zweifel: Lärm macht krank. 

Unter anderem können Schlafstörungen und Bluthochdruck durch eine übermäßige Lärmbelastung ausgelöst werden. Letzterer wiederum erhöht das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle, so dass eine dauerhaft hohe Geräuschkulisse, respektive die Überlastung unseres Organismus durch Lärm, zu den großen Gesundheitsgefahren unserer modernen Industrienationen gezählt werden muss.

Gründe genug also, den privaten wie auch betrieblichen Schallschutz in Österreich voranzutreiben, zumal wir uns in einer zu lauten Umgebung auch schlechter konzentrieren können und damit weniger produktiv sind. 

Nicht zuletzt schleichen sich Fehler ein, wenn wir durch eine permanente Geräuschkulisse abgelenkt werden. Das könnte dann nicht nur im produzierenden Gewerbe, sondern gerade auch in Krankenhäusern (wo in bestimmten Bereichen ebenfalls eine beträchtliche Geräuschkulisse vorhanden ist!) fatal sein.

(K) eine Frage der Wahrnehmung?

Der eigene Hund mache keinen Lärm, er belle nur, soll Kurt Tucholsky, der deutsche Journalist und Schriftsteller, mal gesagt haben. Tatsächlich spielt es durchaus eine Rolle, wie sehr wir uns auf eine Geräuschkulisse konzentrieren oder ob es uns gelingt, diesen Störfaktor auszublenden.

Doch es bleibt dabei: Zu viel Lärm schädigt unser Gehör und macht uns krank. Das gilt übrigens auch für Geräusche, die wir mögen. Etwa zu laute Musik, die nicht weniger schädlich als der verhasste Laubbläser des Nachbarn ist.

Richtig unangenehm werden dann Schussgeräusche oder laute Hammerschläge. Daher gibt es verschiedene Lärm- und Vibrationsverordnungen, die im Arbeitsschutz verankert sind. Denn auch die Unfallgefahr steigt, wenn wir durch eine permanente Geräuschkulisse abgelenkt werden und / oder Warnsignale und Rufe gar nicht mehr wahrnehmen. 

Fragen rund um den privaten und betrieblichen Schallschutz in Österreich, bei denen dann wir ins Spiel kommen. Denn wir sind ein staatlich geprüftes Ingenieurbüro für Maschinenbau und technische Akustik und vertreten die Ansicht, dass Konzepte für eine vertretbare Geräuschkulisse und Akustik keine Glückssache sein dürfen. Vielmehr liegt hier eine Notwendigkeit vor. Gerade in Großstädten wie Wien, wo der Lärmpegel natürlich von Haus aus höher als in der Provinz ist. 

Peter Bamm, deutscher Chirurg und Journalist: „Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich!“

Insofern werden wir, gerade in unseren Städten und Großeinrichtungen wie Krankenhäusern, einer teils unangenehmen Geräuschkulisse niemals völlig entfliehen können. Doch durch entsprechende  Konzepte und einen klug umgesetzten Schallschutz lässt sich auch in Industrienationen wie Österreich der Lärmpegel verringern.

Unter anderem befasst sich die noicon e.U., Ihr Experte gegen Lärm in Österreich, mit dem Thema Schallschutz (und damit auch einer verbesserten Arbeitsqualität) in Kliniken. 

Denn auch hier, im modernen Krankenhausbetrieb, ist der Geräuschpegel in den letzten Jahren sukzessive gestiegen. Telefone läuten, Ärzte und Pflegepersonal werden durch Lautsprecher alarmiert, und auch die Klimaanlagen verursachen, so wichtig sie auch sein mögen, ihren eigenen Lärm. Eine permanente Geräuschkulisse, die weder der Konzentration der Mitarbeiter noch der Gesundung der Patienten gut tut.

Daher erarbeiten wir Konzepte, die die Akustik im klinischen Umfeld optimieren. Etwa im Bereich der bereits genannten Klima- und Lüftungstechnik. Aber auch bei Neubaumaßnahmen und Sanierungen werden wir mit unserem Knowhow und unseren Konzepten bezüglich eines verbesserten Schallschutzes im klinischen Umfeld für Sie tätig.

Kurt Tucholsky: „Es gibt vielerlei Lärme, aber es gibt nur eine Stille!“

Auch Arbeitsmaschinen, aber auch Geräte im Haushalt, tragen ihren Teil zur täglichen Geräuschbelastung bei. Tatsächlich geht es hier häufig mehr um Leistung, denn den Schall- und Gesundheitsschutz. Dabei würden uns gerade in den hektischen Großstädten, aber auch auf Baustellen und im Haushalt leisere Geräte so gut tun. 

Als Experten für Schallschutz in Österreich können und wollen wir daher bei der Konstruktion lärmarmer Maschinen unsere Expertise anbieten. Und das sowohl im Designprozess neuer, aber auch bei einer potentiellen Optimierung bereits bestehender Gerätschaften und Anlagen. Denn die Belastungen auf den menschlichen Körper durch Schallwirkungen sind beträchtlich und sollten daher insbesondere bei Gerätschaften, die wir regelmäßig in Gebrauch nehmen, so weit wie möglich reduziert werden.

Unser Service, Ihr Gewinn:

Daher werden wir als Experten für Schallschutz in Wien und Österreich auch im industriellen Umfeld für Sie tätig, analysieren Probleme, noch ehe sie auftreten. Oder wissen Rat, wenn der Lärmpegel zu hoch ist.

Dazu tragen natürlich auch moderne Raumkonzepte und eine offene Bauweise ihren Teil bei. Daher sind gerade heute, in modernen Industrieanlagen und Großraumbüros, regelmäßige Lärmmessungen eminent wichtig. Zudem sollte ein Hauptaugenmerk auf eine Verbesserung der Maschinenakustik, sprich auf leisere Geräte, gelegt werden.

Auf großen und / oder unübersichtlichen Betriebsgeländen bietet sich zudem eine Lärmkartierung an.

Ihr Kontakt zu uns?

Sie erreichen unser Unternehmen für Schallschutz in Österreich in der Haidingergasse 28/5 in 1030 Wien sowohl telefonisch unter der Rufnummer  +43 (0) 650/234 03 01 wie auch per Mail: gruber@noicon.at.

Zudem haben wir auf unserer neu und informativ gestalteten Homepage (https://www.noicon.at) nochmals ein gesondertes Kontaktformular für Sie eingestellt, in das Sie gerne Ihre Wünsche und Anfragen rund um das Thema Schallmessung und Schallschutz in Österreich eintragen können; wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen zurück.

Unser Fazit zum Thema Schallschutz und Raumakustik in Österreich:

Nicht nur Wohlbefinden und Konzentration, sondern auch Gesundheit und innere Organe leiden unter einer zu hohen Geräuschkulisse. Daher sind Schallschutz und Schallmessungen gerade in sensiblen Gebäuden wie Kliniken quasi ein Muss.

Doch auch in „normalen“ Betrieben und / oder in unserem privaten Umfeld sollten wir - gerade in dicht besiedelten Ländern wie Deutschland und Österreich - auf den Schallschutz einen großen Wert legen. Denn Lärm macht krank und kann uns den Schlaf rauben. Investitionen, die die Raumakustik in Österreich verbessern, sind daher gut angelegtes Geld und können zum nachbarschaftlichen Frieden beitragen.

Tatsächlich lassen sich einige Gewerbebetriebe und Geschäftsideen ohne ein tragfähiges Konzept in Sachen Schallschutz ja gar nicht mehr realisieren. Denn wie gesagt: Akustik ist keine Glückssache, sondern eine gesellschaftliche Notwendigkeit!