Lärm begleitet uns im Alltag, bei allen Aktivitäten und in der Kommunikation. 

Eine gute Akustik fördert das allgemeine Wohlbefinden. Doch täglich sind wir mit einer strapaziösen Geräuschkulisse konfrontiert. Dünne Wände in der Wohnung, lassen uns die Geräusche des Nachbarn hören, der Straßenlärm tut sein Übriges und auch die moderne Kommunikation bringt einen erheblichen Lärmpegel mit sich. Das beeinträchtigt unser Wohlbefinden. Deshalb sollte ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung des Schallschutzes gelegt werden.

Lärm definiert sich über einen schädigenden und störenden Schall. Abhängig ist er von vielen subjektiv empfundenen Einflussfaktoren. Eine Lärmschädigung ist dann eingetreten, wenn eine Schwerhörigkeit oder ein Hörschaden durch starken Lärm verursacht wurde; übrigens die am häufigsten anerkannte Berufskrankheit.

Lärmstörungen werden als lästig empfunden und rufen vegetative Veränderungen hervor. Diese können sich in Form von Konzentrations- und Schlafstörungen äußern. Das wiederum vermindert die Leistungs-, Kommunikations- und Hörfähigkeit.

Lassen Sie es nicht soweit kommen! Wir können helfen mit:

  • Schallemissions- und -immissionmessungen
  • Lärmprognosen
  • Schallausbreitungsberechnungen
  • die Erstellung von schalltechnischen Gutachten
  • die Prüfung der Genehmigungsfähigkeit von Anlagen
  • die Schallquellenfindung mittels akustischer Kamera
  • die Beratung und Umsetzung von Schallschutzmaßnahmen
  • 2D- und 3D-Planung
  • die Überwachung der Ausführung bei Neubau und Sanierung.